Aus dem Gemeinderat

23.12.2010
24.10.2016

Medienmitteilung: Budget 2017 der Einwohnergemeinde Oberdiessbach

Das vom Gemeinderat zuhanden der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2016 verabschiedete Budget 2017 sieht ein Defizit im allgemeinen Haushalt von 353'100 Franken vor. Die Erfolgsrechnung 2017 weist einen voraussichtlichen Gesamtaufwand von CHF 21'938'700 aus. Der "Verlust" entspricht 0,8 Steuerzehntel. Die Steueranlagen bleiben unverändert. Aufgrund der massiven Defizite in den letzten Jahren müssen die Wassertarife des Ortsteils Bleiken an diejenigen im übrigen Gemeindegebiet (durch WVO versorgt) angepasst werden. Die übrigen Gebührenansätze bleiben unverändert, einzig die Stromgebühren werden um rund 5 % reduziert. Der Bilanzüberschuss der Gemeinde beträgt nach Rechnungsabschluss 2016 voraussichtlich rund 7,99 Mio. Franken.  
 
In der Investitionsrechnung sind Nettoinvestitionen von insgesamt 2,17 Mio. Franken geplant, welche vollständig aus eigenen Mitteln finanziert werden können. Davon betreffen 1,06 Mio. Franken die gebührenfinanzierten Spezialfinanzierungen Abwasserentsorgung, Elektrizitätsversorgung und Feuerwehr. 1,11 Mio. Franken sind für Investitionen im allgemeinen Haushalt vorgesehen. Davon ist über die Hälfte der geplanten Ausgaben für die Sanierung und Umgestaltung von Gemeindestrassen vorgesehen.  
 
Der Finanzplan 2017 – 2021 sieht bei gleichbleibenden Steueranlagen jährliche Defizite von durchschnittlich gut 600'000 Franken vor. Diese können mittelfristig (noch) aus dem vorhandenen Bilanzüberschuss finanziert werden. Insgesamt sind in der Planperiode Nettoinvestitionen in der Höhe von 13,6 Mio. Franken vorgesehen.
 
Gemeinderat Oberdiessbach