Wasser und Strom 07.03.2017

Trinkwasserversorgung / Trinkwasserqualität 04.05.2011

Trinkwasserversorgung

Wasserversorgungungs Genossenschaft Oberdiessbach (WVO)
Geschäftsstelle der WVO
Tel. 031 770 77 77
www.wv-oberdiessbach.ch

Die Rechnung der WVO wird von der Finanzverwaltung Oberdiessbach geführt. Der Gebührenbezug erfolgt ebenfalls über die Finanzverwaltung.

Bei technischen Problemen wenden Sie sich direkt an:
Pius Stalder, Brunnenmeister
Tel. 079 247 45 05 oder
Tel. 031 771 27 46

Trinkwasserqualität in den Ortsteilen Aeschlen und Oberdiessbach 06.04.2021

Information über die Trinkwasserqualität 2020
Die Aufgabe der Wasserversorgung in Oberdiessbach wird seit 1902 durch die Wasserversorgungs-Genossenschaft Oberdiessbach (WVO) im Auftrag der Gemeinde wahrgenommen. Das Versorgungsgebiet der WVO erstreckt sich über die Ortsteile Oberdiessbach und Aeschlen. Die Versorgung des Ortsteils Bleiken wird durch die Gemeinde Oberdiessbach gewährleistet.

Im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Selbstkontrolle wurden im Jahr 2020 durch die WVO in ihrem Versorgungsgebiet zahlreiche Wasserproben erhoben und in einem akkreditierten Labor in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersucht. Zusätzlich wurde unser Wasser mehrmals unangemeldet durch das Kantonale Laboratorium überprüft. Die Resultate aller Untersuchungen zeigen, dass das Trinkwasser im Versorgungsgebiet der WVO in jeder Beziehung den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Bakteriologische Qualität    
einwandfrei
Gesamthärte: 20.0 - 28.1 °f (mittelhart-hart)
Nitrat: 8 - 20 mg/l (Toleranzwert 40 mg/l)
Chlorid: 2 - 13 mg/l (Toleranzwert 200 mg/l)
Sulfat: 3 - 6 mg/l (Toleranzwert 200 mg/l)
Calcium: 59 - 89 mg/l
Magnesium: 9 - 17 mg/l
pH 7.3 - 8.0

Das Trinkwasser im ganzen Versorgungsgebiet der WVO stammt aus Quellen und wird in den Reservoirs mittels Ultraviolett-Anlagen desinfiziert.

Weitere Auskünfte betreffend Wasserversorgung oder Wasserqualität erteilt bei Bedarf die WVO (siehe auch www.wv-oberdiessbach.ch). Zusätzliche Qualitätsparameter des Trinkwassers in Oberdiessbach können zudem unter dem Portal des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfaches (SVGW) eingesehen werden.

Einwandfreie Wasserqualität in Bleiken

Das Kantonale Laboratorium Bern bescheinigt für den Ortsteil Bleiken eine einwandfreie Trinkwasserqualität. Die beiden Probenentnahmen vom 17. Januar 2018 im Schulhaus und auf der Falkenfluh entsprechen den gesetzlichen Anforderungen. Die Kriterien der mikrobiologischen und der chemischen Qualität sind eingehalten, gemäss Laborbericht ist die Gesamtbeurteilung gut.

Das Trinkwasser wird von der Wasserversorgung Buchholterberg bezogen und gelangt unbehandelt ins Verteilnetz. Die Wasserversorgung für den Ortsteil Bleiken bedient rund 90 Personen mit Trinkwasser.

Brunnenversorgung

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrössern

Allgemeines

Gemäss Artikel 5 der Verordnung des EDI über Trinkwasser sowie Wasser in öffentlich zugänglichen Bädern und Duschanlagen (TBDV) informieren wir nachfolgend über die Herkunft und Qualität des Wassers der Brunnenversorgung.

Die Brunnenversorgung im Ortsteil Oberdiessbach umfasst 19 laufende Brunnen. Das Brunnenwasser wurde erstmals 1534 ins Dorf Oberdiessbach geleitet. Das Wasser stammt aus der Margelquelle (Margelhole) an der Glasholzstrasse. Deshalb wird auch vom Margelbrunnenwasser gesprochen.

Die Brunnenversorgung diente in erster Linie dazu, die Menschen im Dorf mit Wasser zu versorgen. Heute dient sie als Notwasserversorgung für den Fall, dass das Trinkwasser der öffentlichen Wasserversorgung verunreinigt oder die Versorgung unterbrochen ist. Dieses Wasser soll idealerweise Trinkwasserqualität aufweisen und somit der Lebensmittelgesetzgebung entsprechen.

Seit 2019 werden die Unterlagen zur Selbstkontrolle (QS-System) der Brunnenversorgung überarbeitet und ergänzt. Gleichzeitig wird Peter Lüthi, Leiter Werkhof, in die Funktion als Brunnenwart und als Nachfolger von Urs Schneiter in die anspruchsvolle Aufgabe der Kontrolle und Überwachung – von der Fassung inkl. Schutzzone bis zu den Brunnen – eingeführt.

Wasserqualität / Sanierungsarbeiten
In den letzten Jahren entsprach das Brunnenwasser in bakteriologischer Hinsicht nicht immer den gesetzlichen Anforderungen. Im Wasser konnten jeweils eine geringe Anzahl an E-coli und Enterokokken (leichte Verunreinigung mit Fäkalbakterien) nachgewiesen werden.

Anfangs und Ende August 2020 sind nach starken Niederschlägen Wasserproben entnommen und untersucht worden. Das Ergebnis entsprach nicht den gesetzlichen Anforderungen. Videoaufnahmen in den Anlagen und der Quallableitung zeigten, dass aus der ursprünglichen Quellfassung kaum Wasser fliesst. Messungen der Quellergiebigkeit ergaben, dass das Wasser knapp 30 m unterhalb der ursprünglichen Quellfassung von Norden in die Quellableitung vor den begehbaren Brunnstuben zufliesst.

Aufgrund dieser Situation sind Sanierungen unumgänglich. Die Kosten dafür sind im Budget 2021 und im Investitionsplan 2022 enthalten. Das nördlich vor den begehbaren Brunnstuben in die gelochten Quellableitungen einfliessende Wasser muss nach dem Stand der Technik neu gefasst werden. Das Quellwasser soll in eine neue Sammelbrunnstube eingeleitet werden. Gleichzeitig wird mittels einer Sondage abgeklärt, ob aus der ursprünglichen Quellfassung noch Wasser fliesst.

Bakteriologische Qualität
Die Wasserqualität aus den Proben vom 2. Dezember 2020 entspricht den gesetzlichen Anforderungen.

Gesamthärte: 30 °f (Härtebereich hart)
Nitrat: 13.5 mg/l (der Höchstwert beträgt 40 mg/l)
Chlorothalonil:  
Die Untersuchungsergebnisse vom 9. März 2020 lagen bei allen untersuchten     relevanten Metaboliten unter dem Höchstwert von 0.1 µg/l (Mikrogramm pro Liter).

Chlorothalonil ist ein Wirkstoff, der in Pflanzenschutzmitteln seit den 1970er Jahren gegen Pilzbefall als Fungizid bis Ende 2019 zugelassen war. Er wurde im Kartoffel-, Getreide-, Gemüse-, Wein- und Zierpflanzenbau eingesetzt. Die Abbauprodukte (Metaboliten) des Wirkstoffes können ins Grundwasser und somit ins Trinkwasser gelangen. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat den Einsatz von Chlorothalonil mit Wirkung auf den 1. Januar 2020 verboten.

Weitere Auskünfte zur Brunnenversorgung und zur Wasserqualität sind bei der Bauverwaltung, Tel. 031 770 27 25, erhältlich.
 

Abwasserentsorgung 28.03.2019

ARA Kiesental AG

Die Einwohnergemeinde Oberdiessbach verfügt über eine eigene, leistungsfähige Stromversorgung für den Ortsteil Oberdiessbach. Die Stromlieferung erfolgt über das Vorliegernetz der BKW Energie AG, Bern, von der Unterstation Wichtrach bis zur Messstation. Die Stromverteilung geschieht durch das gemeindeeigene Netz.

Das Verteilnetz in Aeschlen wird durch die Elektra Energie Genossenschaft, Linden, und dasjenige in Bleiken durch die BKW Energie AG betrieben.

Im Hinblick auf die Liberalisierung des Strommarktes haben der Bernische Elektrizitätsverband, sowie verschiedene Elektrizitätsunternehmungen und Gemeinden die Youtility AG, Bern, gegründet.

Der Gemeinderat hat am 14. September 2000 den Gründungs- und Partnervertrag zum Beitritt in die Firma Youtility AG, Bern, unterzeichnet. Die Youtility AG zählt heute rund 100 Partner.

Information über die Elektrizitäts- und Netznutzungstarife

Hoch- und Niedertarif
Die Hochtarifzeit (HT) gilt von 07.00 bis 21.00 Uhr.
Die Niedertarifzeit (NT) gilt von 21.00 bis 07.00 Uhr.

Weitere Produkte
Es werden die Zusatz-Ökoprodukte wind star (Windstrom), water star (Flusskraftwerk) und sun star (Sonnenenergie) angeboten.
Die Preise 2021 betragen wie folgt (Rp./kWh, exkl. MwSt.):
  • wind star 6,5
  • water star 3,0
  • sun star 3,5 

Diese Produkte sind "naturemade star" zertifiziert – dem besten Gütesiegel für Ökostrom.

Aufkunft
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Tarifen? Bitte wenden Sie sich an die Finanzverwaltung. Bei Fragen technischer Art hilft Ihnen die Bauverwaltung weiter.
Betrieb und Unterhalt des gemeindeeigenen Stromversorgungsnetzes
Der Betrieb und Unterhalt des gemeindeeigenen Stromversorgungsnetzes ist im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages an die NetZulg AG, Steffisburg übertragen.

Bei Störungen ist wie folgt vorzugehen:
  • Ist im Haus oder in Teilen davon, kein Strom vorhanden, kontrollieren Sie die Sicherungen in der Wohnung, beim Stromzähler und beim Hausanschluss. Kann der Fehler nicht behoben werden, rufen Sie Ihren Elektroinstallateur an.
  • Hat das ganze Haus keinen Strom (und die Sicherungen sind in Ordnung) oder hat auch der Nachbar oder das ganze Quartier keinen Strom, rufen Sie den Störungs- und Pikettdienst unter Tel. 033 437 32 42 (NetZulg AG; 24h / Tag) an.

Für allgemeine Fragen und Meldungen betreffend dem Stromversorgungsnetz
wenden Sie sich während den ordentlichen Öffnungszeiten an die
Bauverwaltung Tel. 031 770 27 24

Reglement / Link zum Kanton